+49 (0)621 4375876 |     xqunr6qGrauz666pq6O2p6GjtaO0sK+lo+iiow@nospam

Welche Bedeutung hat Responsive Webdesign in der heutigen Zeit?


Besonders in der Zeit, wo Menschen von jedem Ort aus das Internet besuchen, wird es immer wichtiger, die Homepages mit den eigenen Produkten und Dienstleistungen auf den neuesten Stand der Technik zu bringen. Genau das bietet Responsive Webdesign, da Funktion, Design und Inhalt der Website sich der jeweiligen Bildschirmauflösung anpassen. Daher spielt es keine Rolle, ob die Seite von einem Computer-Desktop aus, einem Tablet oder mit einem Smartphone besucht wird. Übersetzen könnte man Responsive Webdesign mit „reagierendes Webdesign“ da es sich immer dem Nutzer anpasst. Derzeit ist es meist andersherum, dass der Nutzer den Einstellungen und Layouts der vorgegebenen Seite folgt. Nun passt sich die Homepage dem jeweiligen Nutzer an, der sich gerade darauf befindet. Wer auf Responsive Webdesign verzichtet, der muss damit rechnen, Interessenten  und auch Kunden zu verlieren, denn es gibt genug Mitbewerber, die ihre Seiten schon auf mobilgerecht umgestellt haben.

Welche Vorteile bringt eine mobile Website Optimierung?



Screenshot_kmu-hp-service.png

Die Vorteile von Responsive Webdesign zeigen sich schnell in Statistiken und Trends zur Nutzung von mobilen Endgeräten. Der Marktanteil von Smartphones, Tablets und iPhones und iPads ist in den letzten Jahren deutlich gestiegen. Das bedeutet Umdenken, denn die Besitzer dieser Geräte wollen damit ebenso im Internet surfen, wie bisher auf ihrem Computer-Desktop. Das erfordert für Homepagebesitzer ein Neugestalten, denn bisher ging es bei der Optimierung der Seiten um eine Bildschirmauflösung von maximal 1000px Breite. Das reicht heute nicht mehr aus; bei der Entwicklung seines Online-Shops oder seiner Homepage muss man auch andere Endgeräte beachten, die folgende Standardauflösungen mit sich bringen:

  • Smartphones: 320px bis 480px
  • Tablets: 768px bis 1024px
  • Computer-Desktop: 1024px+


Zwar könnte man eine strikte Trennung zwischen einer mobilen und einer Desktop-Version unterscheiden, was jedoch einen erhöhten Pflegeaufwand mit sich bringen würde. Zudem würde es auch bedeuten, dass für die Zukunft weitere Formate, sowie für Smartphones oder auch Tablets weitere Versionen hinzukommen müssten. Daher gleich auf Responsive Webdesign setzen und nur einmal Arbeit haben, aber die Homepage für alle Geräte nutzbar machen.


Google mag und „belohnt“ mobil-optimierte Webseiten!


Screenshot_Google_Ergebnis_ce02ff80d2715680e63049bd1a41af8b.png


Und noch ein ganz wichtiger Aspekt:
Mit einer Website, die für mobile Nutzer optimiert ist, verbessert man zukünftig die Platzierung der Seite in den Suchergebnissen. Google selbst „markiert“ solche Seiten in den Suchergebnissen (im Rahmen der Smartphone-Suche) mit dem Vermerk „Für Mobilgeräte“.

Fazit

Mit Responsive Webdesign sind Sie mit Ihrer Firmenhomepage auf der sicheren Seite, denn das Layout der Homepage stellt sich vollautomatisch auf die Bildschirmgröße ein; ganz gleich, ob Monitor, Tabletbildschirm oder Smartphonedisplay. Damit lassen sich hohe Kosten für Sonderlösungen für die Smartphone- und Tabletdarstellung sparen.
Darüber hinaus wirkt sich eine mobil-optimierte Firmenhomepage positiv auf das Ranking der Seite aus aus, da Google solche Webseiten bei der Platzierung in den Suchergebnissen "belohnt".


Interessante Links zum Thema Responsive Design:

http://t3n.de/news/mobile-friendly-google-markiert-579756/
http://t3n.de/news/google-mobile-friendly-589402/

empty